Spiegelkabinett

Wir müssen zugeben, dass das Spiegelkabinett in der hintersten Ecke auf unserem Gelände nicht gerade das Vorzeigestück von Berni’s Rummel ist. Und das soll es auch gar nicht sein. Die Rummeldirektorin ist niemand, der sich in den Vordergrund drängt, aber sie freut sich über jeden Besucher, der doch an das Fenster ihres kleinen Spiegelpalastes klopft und sich hineinwagt. Es ist nicht die Eitelkeit, die die spiegelnde Inneneinrichtung motivierte. Im Gegenteil. Es ist die Neugier auf neue Perspektiven, Verzerrungen, Verwirrungen, Entgleisungen. Die Begeisterung dafür, bei jedem Blick in den Spiegel wieder etwas Neues zu entdecken.

Spiegelkabinett.02In diesem Sinne erleben Sie beim Betreten des Spiegelkabinetts nicht nur Stück für Stück die Motivationen und Inspirationen, die die Rummeldirektorin zur Eröffnung von Berni’s Rummel brachten, ihre persönlichen Gedanken und Träume, sondern vor allem Ihr eigenes Spiegelbild.

Bei all den Geschichten von wilden Achterbahnfahrten über tiefe Abgründe, von Karussellrunden auf der Suche nach einem Ausweg, von den großen Schatten des Riesenrads und den luftigen Reisen auf Zuckerwattewolken bietet das Spiegelkabinett Ihnen die Möglichkeit, sich gemeinsam mit der Rummeldirektorin wieder zu erden. Den Blick auf das zu werfen, was uns am nächsten ist. Wir selbst. Der Mensch.

Unter dem Schlagwort Spiegelkabinett versammeln sich all diese Worte aus dem Gedankenrummel der Rummeldirektorin.